Wissenswertes

Agastya-Tempel im Treatmenthouse

Agastya-Tempel im Treatmenthouse in Trivandrum

  • Frauen, die schwanger sind, dĂŒrfen keine Kerala Fußmassage empfangen! Sobald nach der Geburt die Menstruation wieder eingesetzt hat, darf eine Massage empfangen werden. Frauen, die ihre Periode haben, sollen ebenfalls nicht massiert werden.
  • Eine Operation muss mindestens 6 Monate zurĂŒckliegen, bevor eine Massage gegeben werden darf.
  • Nach Knochenverletzungen muss mindestens 1 Monat verstreichen.
  • Bei starken ErkĂ€ltungen oder grippalen Infekten sollte ebenfalls von einer Behandlung abgesehen werden.
  • Die Art der Wirkung hĂ€ngt von verschiedenen Faktoren ab: Ausgangssituation des Kunden, Tageszeit und StĂ€rke des Drucks mit dem massiert wird. Je stĂ€rker der Druck, desto stĂ€rker die Wirkung. Eine Massage morgens wirkt eher energetisierend, wohingegen sie am Abend eher den Schlaf fördert.

Sie können die Fußmassage einfach ab und zu genießen, bspw. um nach einer stressigen Arbeitswoche Energie aufzutanken. Ihre nachhaltige Wirkung entfaltet die Kerala Fußmassage jedoch erst bei regelmĂ€ĂŸiger Anwendung.

Zu Beginn empfehlen wir in jedem Fall eine sanfte Massage. Die IntensitĂ€t kann nach und nach gesteigert werden, je nach Wunsch und BedĂŒrfnissen des Kunden.

Bei akuten Beschwerden empfehlen wir eine mehrtÀgige Kur an 3 bis 7 aufeinander folgenden Tagen mit 1 Massage pro Tag.

Indikation: Verspannungen, zur UnterstĂŒtzung einer Reinigungskur

Bei chronischen Beschwerden oder zur vorbeugenden Gesunderhaltung sollte die Massage nach der Kur regelmĂ€ĂŸige wiederholt werden. Je nach Bedarf 1x pro Woche, 1x pro Monat etc.

Indikation: langanhaltende Schmerzen in Muskeln oder Gelenken, Arthrose, Rheuma