Cordula Binder

Von Beruf bin ich Sozialarbeiterin und habe mehrere Jahre in Berlin gelebt und gearbeitet.

Im Herzen bin ich der Natur und den BewegungskĂŒnsten sehr verbunden. Dies fĂŒhrte mich 2007 auf den Weg der sĂŒdindischen Kampfkunst Kalarippayat, die ich seither intensiv praktiziere.

Kalari-Training in Kannur

Kalari-Training in Kannur

Da ein beanspruchter Körper auch Erholung und Heilung benötigt, gehört fĂŒr mich hierzu auch Kalari Chikitsa, das Heilwissen der Kalari-Krieger. Von Steffen Geißler, einem langjĂ€hrigen Kalari-Lehrer und Physiotherapeuten, erlernte ich die zwei grundlegenden Handmassage-Techniken “Nirthi Kai Uzichil” und “Kai Uzichil”.

2013 begab ich mich nach Indien, um an der Kerala Kalarippayat Academy KKA in Kannur fĂŒr 5 Monate auf traditionelle Weise zu trainieren und die BefĂ€higung zu erhalten, die Kampfkunst zu unterrichten.

 

 

Nachdem mich die starke Wirkung der “Traditional Kerala Foot Therapy” am eigenen Körper sehr beeindruckte, beschloss ich diese zu erlernen. Im MĂ€rz 2013 habe ich die Ausbildung bei meinem Meister P.J. Vijayan in Trivandrum erfolgreich absolviert.

...bei der...bei der Ausbildung in Trivandrum

…bei der Ausbildung in Trivandrum

Das Arbeiten mit den FĂŒĂŸen war eine völlig neue und ĂŒberraschende Entdeckung. Ich war begeistert von dem FeingefĂŒhl, das ich in meinen FĂŒĂŸen entwickelte und von der PrĂ€zision, mit der ich damit Bewegungen ausfĂŒhren kann. Seither praktiziere ich die “Traditional Kerala Foot Therapy” mit viel Freude und bin dankbar fĂŒr die Möglichkeit bei Vijay auch weiterhin lernen zu dĂŒrfen.

An der indischen Heiltradition schÀtze ich besonders die ganzheitlichen Körperbehandlungen, bei denen physische Methoden wie die Massage, Körpertraining, pflanzliche Heilmittel und ErnÀhrungsumstellung zusammenwirken. Es geht vorrangig um Gesunderhaltung und die sanfte StÀrkung der körpereigenen FÀhigkeiten (Salutogenese). Der Mensch steht dabei im Vordergrund, im Gegensatz zur westlichen, oft krankheitszentrierten (pathogenetischen) Sichtweise.

Um eine Verbindung zurĂŒck zu meiner Umwelt und unserem westlichen traditionellen Heilwissen zu knĂŒpfen, beschĂ€ftige ich mich leidenschaftlich mit Phytotherapie und dem Wissen ĂŒber heimische (Heil-)Pflanzen.

Diese FĂ€higkeiten und Überzeugungen möchte ich gerne mit andere Menschen teilen.