Merkmale und Charakter

Shortstick Jump - Ballistic Movement

Ballistic Movement

Die Kampfkunst Kalarippayat zeichnet sich durch innere und Ă€ußere Merkmale aus, die folgende AufzĂ€hlung fĂŒhrt die Wichtigsten auf.

Die Äußeren:

  • Kampfkunst und Heilkunst (Kalari-Massage, faszienlösend durch schwungvolle Bewegungen, Haltungskorrektur)
  • Alle Techniken von Kampf- und Heilkunst unter BerĂŒcksichtigung des Energie-Systems, bestehend aus Marma (Energiepunkte) und Nadi (Energielinien)
  • Tiefe Stellungen mit Kraftrichtung und Fokus
Ashwa-Vadivu, die Pferdestellung

Ashwa-Vadivu, die Pferdestellung

  • Asymetrische Bewegungsformen, in Bezug auf linke und rechte KörperhĂ€lfte
  • Aufbau aller BewegungsablĂ€ufe vom Konzept zur Technik
Mapping

Mapping

  • Kodifizierung und „Mapping“ in Körperformen und Übungen
  • Ausnutzen des ballistischen Bewegungsmoments
  • Offene HĂ€nde als Abwehr und Angriffswaffen
  • Keine GĂŒrtel, Zertifikate, oder andere Arten von Graduierung

 

Die Inneren:

  • Im Kalari sind alle Menschen gleich
  • „Ahimsa“ = Nichtgewalt, in der Kampfkunst gibt es keine Gewalt ohne triftigen Grund
  • Drei HauptqualitĂ€ten sollte ein SchĂŒler der Kampfkunst entwickeln:
  1. Kontrolle von Zorn, Ärger und Aggression
  2. Geduld
  3. Bescheidenheit

Der gewisse Mix aus Kampfkunst, Heilkunst und DiÀt ist Alleinstellungsmerkmal von Kalarippayat.